Copyright © 2011. Martin Gerhards. Alle Rechte vorbehalten.
zur Wurzel to_index_en to_index_de to_index_de
Der Schreinerwinkel


Das Messwerk- und Anreißzeug

 

Englische Bezeichnung Square (Try Square, Mitre Square)
Charakteristik Eine im Winkel von 90° mit einem Anschlag verbundene Zunge.
Verwendung Anzeichnen oder Anreißen von Linien 90° zur Anschlagkante

Gibt man in der erweiterten Suche von Google die Alternativbegriffe "Schreinerwinkel" und "Tischlerwinkel" ein, erhält man rund 830.000 Treffer im Web und rund 35.000 Bilder. Das Meiste davon ist natürlich mehrfach redundant, aber einige hundert, wenn nicht einige tausend technisch unterschiedliche Schreinerwinkel dürfte es wohl geben.

Die technischen Anforderungen an die Herstellung eines Schreinerwinkels sind nicht besonders hoch und daher hängt es hauptsächlich von der Qualitätssicherung eines Herstellers ab, mit welchen Toleranzen die Winkel ausgeliefert werden.

Starrett produziert beispielsweise Winkel, die auf einer Länge von 150 mm maximal 0.0025 mm abweichen. Das entspricht einer Fertigungstoleranz von 99,998% bzw. einer Abweichung von 2 Promille auf 150 mm Länge. Alleine die Abweichung durch die sich neigungsbedingt ändernde Strichstärke des Bleistifts beim Anzeichnen ist deutlich höher.

Als starre 90°-Winkel werden Ausführungen komplett aus Metall, Holz und Kunststoff oder jeder beliebigen Kombination davon in Längen zwischen 40 mm (als Haarwinkel) und 750 mm angeboten (Zimmermannswinkel können noch länger sein). Der unten abgebildete Schreinerwinkel ist 60 cm lang und hat am unteren Anschlag innen eine zusätzliche Auflage.

grosserSchreinerwinkel

Manche Ausführungen besitzen zusätzlich ein Gehrmaß und/oder eine Anreißfunktion und/oder eine Anreißnadel und/oder eine oder zwei Wasserwaagen.

Am häufigsten scheinen mir Schreinerwinkel aus einer Kombination aus einem mit Messing ummantelten oder mit Messing geschienten Anschlag aus Holz (oft in Palisander oder in Rotbuche) mit einer angelassenen Stahlzunge oder komplett aus Holz (meist Weißbuche), Aluminium oder Kunststoff.

Die Preise fangen der starren Ausführungen fangen bereits unter 5 € an. Teurere Stahlausführungen sind naturgemäß seltener. Der mittlere Preis für eine ordentliche starre Ausführung ohne Schnickschnack dürfte zwischen 20 € und 50 € liegen.

Neben den starren Ausführungen werden eine Reihe von Ausführungen, die auch als Schmiege verwendbar sind, mit dreh- und/oder rastbarer Zunge mit analoger Winkelskala oder -anzeige oder digitaler Winkelanzeige angeboten, deren untere Preisgrenze bei ca. 30 € liegt.

Ich selbst verwende meist die starren 90°-Ausführungen von Starrett oder E.C.E., was eine reine Geschmacksfrage ist.


Schreinerwinkel

Den kleineren Schreinerwinkel von Starrett (48 €) verwende ich gerne zum Anzeichnen von Schwalben und Zinken und zur Kontrolle der Planheit von kleinen Flächen (wie ein Haarlineal).

Der kleine Winkel lässt sich auf schmalen Brettkanten sehr gut balancieren (je größer der Schreinerwinkel, desto schwerer ist das Balancieren). Die verstellbare Zunge ist zum "Rausmessen" und Anzeichnen oder Anreißen kurzer Strecken sehr gut geeignet. Die starre Ganzmetallausführung vermittelt mir den Eindruck, dass sie sich selbst unter Spannung nicht elastisch verhält.

Die Stahlzunge ist gehärtet und kann komplett aus dem Anschlag herausgezogen werden. Die Skalierung ist tief geätzt und sehr gut ablesbar. Die Zunge ist 10 cm, der Anschlag 62,8 mm lang.

Der Miniwinkel hat für mich eine tolle Haptik. Der Anschlag liegt immer sicher an der Fläche an. Der Winkel ist, neben dem größeren Winkel von Starrett mein Lieblingswinkel.

kleineStarret

Den größeren Schreinerwinkel von Starrett (ca. 87 €) kann ich außerdem für 45° Winkel, als Gehrungs- und Höhenmaß, Tiefenanschlag, zum Anreißen und als Lineal benutzen. Zudem hat er eine Anreißnadel und eine Wasserwaage im Anschlag.

grosseStarret

Der Schreinerwinkel von E.C.E. in 30 cm Länge (ca. 52 €) war mein erster Schreinerwinkel. Heute verwende ich aus Geschmacksgründen zwar eher den großen Starrett; ein guter Winkel ist der E.C.E. trotzdem. Grundsätzlich lassen sich die Skalierungen auf angelassenen Zungen (blaue Färbung des Stahls) nach meiner Meinung nicht so gut ablesen wie tief geätzte Skalierungen auf silberfarbenem Stahl.

grosseECE

Ein bisschen schade finde ich, dass Starrett das "439-24 Builders’ Combination Tool" (ein Messwerzeug mit 7 verschiedenen Funktionen einschließlich Schreinerwinkel, Schmiege, Winkelmesser und Wasserwaage) nur mit einer Zunge mit Inch-Skala nur auf dem englischen Markt anbietet. Zwar könnte ich mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Zunge mit Millimeterskala in das Tool einsetzen, da ich es aber nicht genau weiß, scheue ich vorläufig die Investition von ca. 300 €.

Da ich grundsätzlich nichts verlinke oder Fotos verwende, wenn ich keine ausdrückliche Genehmigung dazu habe, zeige ich hier kein Bild des Tools von Starrett. Mit dem Namen des Tools, lassen sich per Google-Suche allerdings leicht Fotos und Beschreibungen finden.

Ein kleiner Tipp für Ästheten: Wer wirklich elegante und hochwertige Messwerkzeuge sucht, wird bei Chris Vesper von Vesper Tools sicher fündig. Gleiches gilt natürlich auch für eine Reihe anderer "Irre", ohne dass sie dafür aus Australien kommen müssten. Ich mache mir demnächst vielleicht mal die Mühe meinen ganz persönlichen Geschmack in eine Liste zu packen.