Copyright © 2011. Martin Gerhards. Alle Rechte vorbehalten.
zur Wurzel to_index_en to_index_de to_index_de
Der Zirkel


Das Messwerk- und Anreißzeug

 

Englische Bezeichnung Carpenters’ Divider
Charakteristik Zwei über ein Gelenk verbundene Stahlschenkel
Verwendung Zum Abgreifen und Übertragen von Distanzen oder zeichnen von Radien.

Wenn ich mir heute manchmal ansehe, wie ich früher mal Schwalben und Zinken angerissen habe, dann amüsiert mich das doch sehr. Es gibt doch deutlich effizientere Methoden. Für eine davon ist ein Schreinerzirkel nötig. Und da ich nun mal gutes Werkzeug sehr liebe, habe ich mir diesen Zirkel mit Bleistifthalter von STARRETT (110 €) zugelegt und es keine einzige Millisekunde bereut.

zirkel

Der Zirkel macht einen wirklich massiven Eindruck, wahrscheinlich auch oder gerade weil die Schenkel geschmiedet und poliert sind. Ausserdem kann ich die Zirkelspitze durch einen Bleistift ersetzen, was diesen Zirkel vielseitiger macht als Zirkel mit reiner Spitze. Die rechte Schraube arretiert den halbrunden Bügel; wird sie gelöst, kann man die Schenkel einfach auseinanderziehen, wobei der Kraftaufwand der dazu nötig ist genau das richtige Mass hat, um den Zirkel zum einen schnell verstellen, aber zum anderen auch präzise verstellen zu können. Mit der Rändelschraube zwischen den Schenkel wird der eingestellte Abstand so stark fixiert, dass man meinen könnte, er wäre verschweißt. Eigentlich wundert's mich bei Starrett nicht. Die 110 Euro sind zwar durchaus eine Hausnummer, aber eine Empfehlenswerte.