Copyright © 2011. Martin Gerhards. Alle Rechte vorbehalten.
zur Wurzel to_index_en to_index_de to_index_de
Die Laubsäge


Die Säge

 

Englische Bezeichnung Fretsaw
Charakteristik U-förmig gebogener Bügel mit Griff. Zwischen den Schraubklemmen an jedem Ende des Bügels wird das Sägeblatt eingespannt und festgeschraubt.
Verwendung enge Kurven in Voll- oder Sperrholz

Eine richtig gute, aber nicht zu teure Laubsäge mit 75 mm Ausladung (die es auch mit einem hohen Bügel von 100 mm Ausladung gibt) habe ich mir vor kurzem zugelegt.

Es ist eine Grobet mit verschiebbarem Bügel, wird in der Schweiz hergestellt und kostet je nach Bügelhöhe zwischen 23 € und 25 € (fast doppelt so teuer geht es natürlich auch, wenn man auf Laubsägen von Glardon/Vallorbe zurückgeift, die ebenfalls aus der Schweiz kommen und m.E. baugleich mit der Grobet sein müssten).

Die Laubsägeblätter gibt es "rund verzahnt" zwischen 30 und 46 tpi, "weit gezahnt" zwischen 15 und 33 tpi und "fein gezahnt" zwischen 33 und 76 tpi, wobei letztere eher für Juweliere und Uhrmacher gedacht sind.

Laubsaege

Laubsaege